Senioren | 1. Mannschaft | Spielberichte

17. Spieltag: VfB Durach II - SC Ronsberg 1:0

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Der SC Ronsberg verabschiedet sich mit einer Niederlage in die Winterpause. Wiedereinmal verloren die Jungs von Trainer Michael Schmalholz ein Spiel in dieser Saison, welches man eigentlich nicht hätte verlieren müssen. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. So war es ein Spiel ohne große Torchancen. Die Abwehrreihen standen sicher und hatten jeweils die Stürmer der gegnerischen Mannschaft im Griff. Nach dem Seitenwechsel hatte der SCR ein wenig mehr Spiel und auch durch Mathias Glas und Tim Albat Möglichkeiten in Führung zu gehen. Sie scheiterten jedoch am Torwart oder zielten zu ungenau. Leider kam es dann wie so oft in den letzten Spielen. Einen der wenigen Angriffe der Heimelf schloss Torjäger Johannes Botzenhart mit einem Traumtor aus spitzen Winkel ab. Die Elf um Mittelfeldmotor Thomas Sulzer versuchte dann nochmals alles, musste aber die Heimreise ohne Punkte antreten.(chz)

Tore: 1:0 Johannes Botzenhart (73.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Thomas Utz (FV Illertissen)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Michael Schmalholz, Michael Ritschka, Kilian Gmeiner, Tobias Mayr (53. Christian Rückl), Thomas Sulzer, Mathias Glas, Markus Seitz (70. Nicolas Bertele), Achim Wojcik (40. Philipp Schaule), Tim Albat

16. Spieltag: SC Ronsberg - SV Mauerstetten 0:1

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Der SC Ronsberg verlor ein nivaeuarmes Spiel, welches eigentlich 0:0 hätte enden müssen. Bis auf die spielentscheidende Torchance zu Beginn des Spiels, ließen beide Abwehrrreihen kaum Tormöglichkeiten zu. So war das Spiel bereits nach 3 Minuten entschieden. Nach einem Abspielfehler in der Abwehr der Heimelf war der Spielertrainer und Torjäger der Gäste, Taner Coskun, zur Stelle und versenkte gekonnt den Ball im Tor. Danach merkten man den Blau-Weißen die Verunsicherung an und das Spiel war bis zum Pausentee von Abstimmungs- und Abspielfehlern geprägt. Unser Mittelfeld bekam keinen rechten Zugriff auf das Spiel und die Stürmer konnten sich nicht in Szene setzen, so dass die Abwehr der Mauerstettener vor keine großen Aufgaben gestellt wurden. In der 2. Hälfte war der SCR deutlich bemühter und hatte auch mehr Spielanteile, nach vorne fehlte aber an diesem Tag einfach die Durchschlagskraft. (chz)

Tore: 0:1 Taner Coskun (3.)

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Raphael Fickler (TSV Pfaffenhausen)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner (46. Achim Wojcik), Michael Schmalholz, Michael Ritschka, Kilian Gmeiner, Tobias Mayr, Thomas Sulzer, Mathias Glas (79. Mario Glas), Markus Seitz (58. Bastian Glas), Johannes Wetzer, Tim Albat

15. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Pfronten 3:0

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Der verdiente Heimsieg gegen eine gute Mannschaft des TSV Pfronten sollte den Günztalern Selbstvertrauen und Rückenwind für die letzten beiden Partien vor der Winterpause geben. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und hatten in der Anfangsphase mehr vom Spiel. Die Abwehr um Spielertrainer Michael Schmalholz stand in dieser Phase, wie auch über die gesamte Spielzeit, aber sehr sicher und vereitelte die Chancen der Pfrontner. Mit dem ersten richtig guten Angriff ging dann etwas überraschend der SCR in Führung. Ein langer Ball von Michael Ritschka landete bei Tim Albat, der alleine aufs Tor lief und sich die Chance nicht entgehen ließ. Kurze Zeit später konnte "Goggo" Wetzer mit einem verwandelten Foulelfmeter auf 2:0 erhöhen. Nach dieser frühen Führung bestimmten die Günztaler das Spielgeschehen und waren jederzeit Herr der Lage. Kurz nach der Halbzeit hatte Pfronten noch eine gute Chance den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten jedoch an der Latte. Mit dem 3:0 durch Tobias Mayr nach einem Freistoß war die Partie entschieden. (chz)

Tore: 1:0 Tim Albat (9.), 2:0 Johannes Wetzer(18./FE), 3:0 Tobias Mayr (73.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Julian Schmid (SV Ehingen/Ortlfingen)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Michael Schmalholz, Michael Ritschka, Kilian Gmeiner, Thomas Sulzer, Mathias Glas, Markus Seitz, Johannes Wetzer (78. Achim Wojcik), Tim Albat (87. Mario Glas), Philipp Demmler (58. Tobias Mayr)

14. Spieltag: TSV Ruderatshofen - SC Ronsberg 2:1

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Der SCR kassierte eine ernüchternde Niederlage beim Tabellenletzten. Trotz Führung schafften es das Team um Routinier Johannes Wetzer nicht, mit einem Punkt im Gepäck zurück ins Günztal zu kommen. Trainer Michael Schmalholz musste auf 3 wichtige Stammspieler verzichten. Die beiden Stürmer Tim Albat und Bastian Glas weilten im Urlaub und Kapitän Hendrik Mückenheim mussten wegen einer Verletzung passen. Trotzdem waren die Blau-Weißen von Anfang an das bessere Team. Auf dem sehr guten Platz in Aitrang stand die Abwehr sicher und das Mittelfeld um Thomas Sulzer und Mathias Glas gewann viele Zweikämpfe und war ballsicher. Nach gut einer halben Stunde dann der verdiente Führungstreffer. Mathias Glas setzte ich auf der linke Seite schön durch, tauchte nach einem Doppelpass mit Tobias Mayr frei vor dem Tor auf und markierte das 0:1. Nach dem Pausentee kam der SCR auch wieder gut ins Spiel. Leider nur für kurze Zeit. Es wurden viel zu viele Abspielfehler gemacht. Die Körpersprache war nicht mehr entsprechend, sodass die Hausherren, die bis zu diesem Zeitpunkt nur eine gute Torchance hatten, merkten, dass das Spiel noch lange nicht entschieden war. Folgerichtig fiel dann der Ausgleichstreffer nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld und einer schönen Flanke per Kopf. Danach versuchten unsere Jungs das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. Es gelang aber nach vorne gar nichts mehr. Es wurde viel zu hektisch und ungenau gespielt. Und hinten fehlte einfach die nötige Konsequenz, die Angriffe der Heimelf zu unterbinden bzw. einfach zu klären. Und statt den einen Punkt, der richtig wertvoll gewesen wäre, einfach mit nach Hause zu nehmen, kassierte man sogar noch, nach einem weiteren Abspielfehler, mit dem Schlußpfiff das bittere 2:1.(chz)

Tore: 0:1 Mathias Glas (36.), 1:1 Tobias Wiedemann (63.), 2:1 Phil Saum (90.)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Quang Nguyen (1.FC Sonthofen)

SCR: Simon Schimpl, Tizian Gellner (64. Philipp Schaule), Michael Schmalholz, Michael Ritschka, Kilian Gmeiner, Tobias Mayr (86. Achim Wojcik), Thoms Sulzer, Mathias Glas, Markus Seitz, Johannes Wetzer, Fabian Hamatschek (70. Philipp Demmler)

13. Spieltag: SC Ronsberg - FC Füssen 3:1

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem treffsicherem Torjäger Tim Albat gelang dem SCR zum Abschluss der Vorrunde der ersten Heimsieg der Saison. Coach Michael Schmalholz musste einige Veränderungen im Kader und in der Startelf vornehmen. Thomas Sulzer und Philipp Demmler mussten kurzfristig wegen einer Verletzung absagen. Bastian Glas ist noch im Urlaub und Philipp Schaule war verhindert. So rückten Tobias Mayr, Markus Seitz und Fabian Hamatschek ins Team. Alle 3 machten Ihre Sache sehr gut und trugen zu der guten und geschlossen Mannschaftsleistung bei. Auf dem schwierig zu bespielenden Rasen in Ronsberg neutralisierten sich zu Beginn der Partie beide Mannschaften. Die Gäste schienen einen wenig druckvoller, jedoch gab es kaum Torchancen auf beiden Seiten. Wie aus dem Nichts dann das 1:0 für den SCR. Fabian Hamatschek setzte sich auf der rechten Seite schön durch und flankte in die Mitte. Tim Albat stand goldrichtig und markierte den Führungstreffer. Die Ronsberger Anhänger konnten sich aber nicht lange daran erfreuen, denn eine Flanke der Füssener wurde kurz später noch abgefälscht und landete im Tor der Heimelf. Auch nach der Pause war das Spiel durch viele Duelle im Mittelfeld geprägt. Die Hausherren standen in der Abwehr sehr sicher und versuchte nach Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen. So fiel auch das vorentscheidende 2:1. Der eingewechselte Christian Rückl eroberte den Ball in der Hälfte der Füssener und spielte schnell auf Tim Albat, der auf und davon zog und seinen 2. Treffer erzielte. Danach drängten die Gäste, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Die 4er Abwehrkette und der gute Schlussmann Simon Schimpl ließen nur wenig zu. Nach dem Kontertor zum 3:1 war das Spiel entschieden. (chz)

Tore: 1:0 Tim Albat (18.), 1:1 Peter Heer (26.), 2:1 Tim Albat (71.), 3:1 Tim Albat (80.)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Emanuel Rudhart (TSV Ottobeuren)

SCR: Simon Schimpl, Tizian Gellner, Michael Schmalholz, Michael Ritschka, Kilian Gmeiner, Tobias Mayr (61. Achim Wojcik), Hendrik Mückenheim (39. Johannes Wetzer), Mathias Glas, Markus Seitz (67. Christian Rückl), Tim Albat, Fabian Hamatschek

12. Spieltag: FC Immenstadt 07 - SC Ronsberg 2:1

Nach dem 6. Spiel in Folge ohne Sieg ist die 1. Mannschaft im Tabellenkeller der Kreisliga angelangt. Mit einer unverdienten und unnötigen Niederlage musste der SCR die Heimreise aus dem Oberallgäu antreten. Für den verletzten Tizian Gellner stand Michael Ritschka wieder in der Startelf. Kapitän Hendrik Mückenheim spielte neben Thomas Sulzer im defensiven Mittelfeld. Auf dem Kunstrasen in Immenstadt entwickelte sich von Begin an eine Partie auf bescheidenem Niveau. Die Jungs von Spielertrainer Michael Schmalholz mussten sich erst an den ungewohnten Platz gewöhnen und taten sich schwer. Die Heimelf hatte zwar Feldvorteile und auch die beste Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit, gut war das aber auch nicht. Je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen die Günztaler ins Spiel. Nach gut 30 Minuten war die "Gewöhnungsphase" vorbei und man erspielte sich deutliche Vorteile im Spiel nach vorne. Die Abwehr um Torwart Simon Schimpl stand sicher und ließ nichts mehr zu. Nach der Pause war es ein Spiel auf ein Tor. Auf das Tor des FCI. Die Günztaler gewannen im Mittelfeld fast alle wichtigen Zweikämpfe und erspielten sich reihenweise hervorragende Torchancen. Einem schönen Angriff über die linke Seite schloß Tim Albat gut ab. Sein Schuß landete jeoch am Aussennetz. Später dribbelte er sich durch alle Gegenspieler, scheiterte jedoch am Pfosten. Hendrik Mückenheim stand ca. 10 Meter völlig alleine vor dem Tor, schoß aber den Ball dem guten Torhüter der Immenstädter in die Arme. Mathias Glas setzte einen gefährlichen Kopfball an, den der Keeper aber mit den Fingerspitzen sensationell noch an die Latte lenken konnte. Philipp Demmler wurde im 16er schön frei gespielt, seinen Schuß konnte ein Abwehrspieler noch mit der Fuß am Tor vorbei spitzeln. In dieser Phase des Spiels wäre ein Tor für die Günztaler mehr als verdient gewesen. Aber leider kam es anders. Für einen kurzen Moment wurde in der Abwehr die Ordung und vorne der Ball verloren. Es folgte ein langer Ball der Heimelf und ein guter Pass auf den eingewechselten Haneberg, der allein auf Simon Schimpl lief und sich die Chance nicht nehmen ließ. Danach drängte unser Team vehemend auf den Ausgleich, der aber einfach nicht fallen wollte. Im Gegenteil. Die Oberallgäuer erhöhten nach einem Konter auf 2:0. Dem Tor ging aber ganz klar ein Foul des Gästestürmers voraus. Warum der ansonsten gute SR dieses Foul nicht pfiff, war keinem Zuschauer und Spieler im Stadion klar. Tim Albat gelang zwar sofort das 2:1 und die Mannschaft versuchte Alles um noch einen Punkt zu holen. Es reichte aber nicht mehr. Eine völlig unverdiente Niederlage, weil der SCR das bessere Team war und eine völlig unnötige Niederlage, weil die Elf um Kapitän Hendrik Mückenheim es wieder nicht schaffte die guten Möglichkeiten in Tore um zu münzen und wieder durch eine Unachtsamkeit das entscheidende Tor zum 1:0 kassierte. (chz)

Tore: 1:0 Bernd Haneberg (65.), 2:0 Siegfried Schwarz (75.), 2:1 Tim Albat (76.)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Erwin Rauh (TSV Lautrach-Illerbeuren)

SCR: Simon Schimpl, Philipp Schaule, Michael Schmalholz, Michael Ritschka (80. Achim Wojcik), Kilian Gmeiner, Philipp Demmler, Hendrik Mückenheim, Thomas Sulzer, Mathias Glas, Tim Albat, Bastian Glas (46. Markus Seitz)

11. Spieltag: SC Ronsberg - SV Stöttwang 2:2

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Der SCR zeigte sich nach den beiden Niederlagen gut erholt und holte mehr als verdient 1 Punkt gegen den Tabellendritten. Coach Schmalholz veränderte die Startelf auf 2 Positionen. Philipp Demmler ersetzte den verletzen Johannes Wetzer und für Michael Ritschka rückte Thomas Sulzer wieder ins defensive Mittelfeld. Die Heimelf begann auf dem schweren Geläuf im Ronsberger Günztalstadion gut und erspielte sich einige gute Torchancen. Eine davon nutze Bastian Glas, nach schönem Pass von Tim Albat, zur verdienten Führung. Der SCR blieb weiter am Drücker vergab aber durch Philipp Demmler und wiederum Bastian Glas die große Chance die Führung auszubauen. Stöttwang hatte im 1. Abschnitt nur 2 Torchancen. Einen Kopfball von Häutle entschärfte Goali Simon Schimpl bravourös, die 2. Chance konnte Stürmer Freudling jedoch mit dem Pausenpfiff verwerten. Nach dem Pausentee kamen die Ronsberger gut zurück und hatten mit einem tollen Schuß von Kilian Gmeiner die erste Gelegenheit zum Führungstreffer, den der gute Gästetorwart aber mit einer tollen Parade über die Latte lenken konnte. Nach gut einer Stunde fiel nach einer Ecke der überraschende Führungstreffer für den Aufsteiger. Die Mannschaft um Kapitän Hendrick Mückenheim drängte dann auf den Ausgleich. Es schien aber, dass das Tor der Gäste an dem Feiertag wie vernagelt war. Entweder rettete der Pfosten, der Torwart oder ein Spieler auf der Linie. Mit dem Schlusspfiff war es aber soweit. Der eingewechselte Markus Seitz erzielte nach einer Flanke mit seinem Tor (mit seiner starken rechten Klebe) aus kurzer Distanz den gerechten Ausgleichstreffer.(chz)

Tore: 1:0 Bastian Glas (26.), 1:1 Fabian Freudling (45.+1), 1:2 Christian Häutle (54.), 2:2 Markus Seitz (90.+3)

Zuschauer: 170

Schiedsrichter: Elmar Rimmel (SG Kleinweiler-Wengen)

SCR: Simon Schimpl, Tizian Gellner, Hendrik Mückenheim, Michael Schmalholz, Kilian Gmeiner (81. Fabian Hamatschek), Philipp Schaule, Thomas Sulzer, Mathias Glas (72. Michael Ritschka), Philipp Demmler (66. Markus Seitz), Tim Albat, Bastian Glas

10. Spieltag: SV Wald - SC Ronsberg 2:0

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Nach der bitteren Niederlage im Günztalderby kassierten die Ronsberger beim Liganeuling aus Wald die nächste Niederlage. Aufgrund der Verletzung von Stammtorhüter Christian Hamatschek kam Nachwuchstorwart Simon Schimpl zu seinem Punktspieldebüt und machte seine Sache gut. Die Heimelf war in der Anfangsphase spielbestimmend und ging per Foulelfmeter in Führung. Tizian Gellner traf bei einem Klärungsversuch einen gegnerischen Spieler und die gute Schiedsrichterin zeigte korrekt auf den Punkt. Danach kam der SCR besser ins Spiel, konnte sich aber nur wenige gute Torchancen herausspielen. Die größte Möglichkeit für die Blau-Weißen hatte Stürmer Bastian Glas. Seinen Schuß aus kurzer Distanz konnte der Torwart des SV Wald gerade noch entschärfen. In der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Teams. Die Günztaler hatten etwas mehr vom Spiel. Die richtige Durchschlagskraft nach vorne fehlte aber. In Anschluss an eine Ecke fiel dann gut 10 Minuten vor Ende der Partie der entscheidende Treffer zum 2:0. Die Schlussoffensive der Schmalholz-Elf verteidigte die gut organisierte Abwehr des Aufsteigers effektiv.(chz)

Tore: 1:0 Leonhard Guggenmos (10.), 2:0 Sascha Raff (81.)

Zuschauer: 130

Schiedsrichter: Pauline Koch (ASV Hegge)

SCR: Simon Schimpl, Tizian Gellner, Hendrik Mückenheim, Michael Ritschka (69. Thomas Sulzer), Kilian Gmeiner (73. Lukas Vetter), Philipp Schaule, Michael Schmalholz, Mathias Glas, Johannes Wetzer (75. Markus Seitz), Tim Albat, Bastian Glas

9. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Obergünzburg 1:4

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Egal ob Bundesliga oder Kreisliga. Traditionsreiche Duelle, wie das Günztalderby zwischen dem SC Ronsberg und dem TSV Obergünzburg, haben immer ihre eigenen Gesetze. Tabellenstände oder Formkurven spielen an einem Derbytag keine Rolle.  So auch am vergangenen Samstag im Ronsberger Günztalstadion beim verdienten Auswärtssieg des Nachbarvereins. Trotz wieder einmal toller Derby-Atmosphäre gelang es der Heimelf in keiner Phase des Spiels, den Gästen ebenbürtig zu sein. Der TSV Obergünzburg war von Anfang an im Spiel und provozierte mit Einsatz und guter Taktik die Gastgeber zu Fehlern und nutze diese in regelmäßigen Abständen zu Treffern. Nach den wirklich guten Leistungen in den Vorwochen ein herber Dämpfer für die Schmalholz-Elf. (chz)

Tore: 0:1 Dominik Heinold (18.), 0:2 Gio Maurus (35./FE), 0:3 Dominik Heinold (55.), 0:4 Joachim Heinold (74.), 1:4 Lukas Vetter (79.)

Zuschauer: 350

Schiedsrichter: Moritz Osteried (TSV Krumbach)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Hendrik Mückenheim, Michael Ritschka (73. Achim Wojcik), Kilian Gmeiner, Philipp Schaule, Michael Schmalholz, Mathias Glas (54. Philipp Demmler), Johannes Wetzer (58. Lukas Vetter), Tim Albat, Bastian Glas

8. Spieltag: FC Türksport Kempten - SC Ronsberg 0:0

Der SC Ronsberg zeigte eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung und holte verdient einen Punkt beim Tabellenführer. Für Urlauber Michael Ritschka spielte Coach Michael Schmalholz neben Kapitän Hendrik Mückenheim in der 4er Abwehrkette und Tim Albat kam für den verletzen Markus Seitz in die Startelf. Die Günztaler waren von Begin an im Spiel und waren nicht nur die kämpferisch und läuferisch besser Mannschaft. Auch spielerisch war sie dem Aufstiegsfavoriten absolut ebenbürtig. Die beiden gefährliche Stürmer der Heimelf wurden zugestellt und so komplett aus dem Spiel genommen und im Mittelfeld wurden die meisten Zweikämpfe gewonnen. Gerade in der ersten Halbzeit war die Elf um Mittelfeldmotor Thomas Sulzer die klar bessere Mannschaft, versäumte es jedoch einen Treffer zu erzielen. Philipp Schaule, Bastian Glas und Tim Albat hatten gute Schußmöglichkeiten verzogen aber knapp. Im 2. Abschnitt wurde Türk Sport besser. Die Abwehrkette stand aber weiterhin sicher und man kam immer wieder gefährlich vors Tor der Kemptner. Bastian und Mathias Glas hatte jeweils die Führung auf dem Fuß bzw. Kopf, vergaben aber leider die Tormöglichkeiten. So blieb es am Ende bei dem 5. Unentschieden in der Saison. (chz)

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: David Schäffler (TSV Ottobeuren)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Hendrik Mückenheim, Michael Schmalholz, Kilian Gmeiner, Philipp Schaule (90. Fabian Hamatschek), Thomas Sulzer, Mathias Glas, Johannes Wetzer (58. Lukas Vetter), Tim Albat, Bastian Glas (83. Philipp Demmler)

7. Spieltag: SC Ronsberg - SG Kleinweiler-Wengen 1:1

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Schon zum wiederholten Male in dieser Saison schenkt der SCR eine Führung her und muss sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Die Heimelf, bei der Tizian Gellner und Markus Seitz für Marion Glas und Torjäger Tim Albat in der Startaufstellung standen, war vor allem in der ersten Halbzeit deutlich überlegen. Gefühlte 80% Ballbesitz und Spielkontrolle prägten die ersten 45 Minuten. Trotz dieser Überlgenheit gelang es dem SCR nur selten sich Tormöglichkeiten herauszuspielen. Die Gäste standen in der Abwehr gut und ließen nicht viel zu. Die beste Chancen im 1. Abschnitt führte dann zur verdienten Halbzeitführung. Eine schöne Kombination über Mathias und Bastian Glas vollendete Philipp Schaule zum 1:0. Nach dem Pausentee verloren die Günztaler zwar spielerisch etwas den Faden, hatten aber weiterhin gute Chancen die Führung auszubauen. Tobias Mayr und Bastian Glas  scheiterten jedoch am guten Torwart der Gäste oder am Pfosten. So kam es wie es kommen musste: Den Gäste genügte eine Tormöglichkeit im Spiel um mit einem Remis im Gepäck nach Hause zu fahren. Ein langer Ball fiel Stürmer Bausch vor die Füße, der diesen dann unhaltbar an Keeper Christian Hamatschek vorbei ins Tor spitzelte. Leider wieder 2 Punkte verschenkt.(chz)

Tore: 1:0 Philipp Schaule (44.), 1:1 Christian Bausch (89.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Tobias Lutzenberger (SC Eppishausen)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Hendrik Mückenheim, Michael Ritschka, Kilian Gmeiner, Johannes Wetzer (51. Simon Fleschutz), Thomas Sulzer, Mathias Glas, Markus Seitz (57. Tobias Mayr), Philipp Schaule, Bastian Glas (71. Philipp Demmler)

6. Spieltag: SC Ronsberg - FC Thalhofen 2:3

Gegen eine gute Mannschaft aus Thalhofen kassierte die Elf von Trainer Michael Schmalholz die erste Saisonniederlage. Er musste die Startelf auf 2 Positionen verändern. Auf der rechten Seite begannen Hendrik Mückenheim und Tobias Mayr für Tizian Gellner und Philipp Schaule. Von Anfang an entwickelte sich ein sehr gutes Kreisligaspiel mit leichten Vorteilen für den SCR. Thalhofen kam zwar immer wieder mal gefährlich in den Ronsberger Torraum, richtige Chancen kamen dabei aber nicht heraus. Anders die Heimelf, die in der 1. Halbzeit die bessere und zielstrebigere Mannschaft war. Die Abwehr um Mario Glas und Michael Ritschka stand gut und die Offensive mit Stürmer Bastian Glas, Tim Albat und Mathias Glas hätte die blau-weißen schon früher in Führung schießen können, ließ die Chancen aber aus. Kurz vor dem Pausentee war es dann so weit. Der gut aufgelegte Tim Albat erkämpfte sich in der eigenen Hälfte den Ball und schickte Sturmkollege Bastian Glas auf die Reise, der dann souverän den Führungstreffer markierte. Die Gäste kamen engagierter und offensiver aus der Kabine und ließen die Heimelf mit tollem Offensivspiel kaum mehr über die Mittellinie kommen. In dieser Phase hatten die Mannen um Kapitän Hendrik Mückenheim nur wenig dagegen zu setzen. Folgerichtig fielen dann die Treffer für den selbsternannten Aufstiegkandidaten. Mit einem Tor nach schöner Kombination und zwei Standards, die vom SCR schlecht verteidigt wurden, drehten die Gäste das Spiel. Die Günztaler kämpften sich dann nochmal zurück ins Spiel und setzten die gegnerische Abwehr unter Druck. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Philipp Schaule nach einem schönen Angriff wollte in einer hektischen Endphase nicht gelingen. Einen Kopfballtreffer von Mathias Glas ließ der Schiedsrichter wegen angeblichem Foulspiel nicht gelten. Letztendlich ein nicht ganz unverdienter Sieg des FC Thalhofen.(chz)

Tore: 1:0 Bastian Glas (43.), 1:1 Daniel Soul (52.), 1:2 Patrick Sandner (59.), 1:3 Daniel Soul (68.), 2:3 Philipp Schaule (78.)

Zuschauer: 200

Gelb-Rote-Karten: Nico Beutel (82., FCT), Michael Ritschka (90.+4, SCR) jeweils wg. wiederholtem Foulspiel

Schiedsrichter: Julian Schmid (SV Ehingen/Ortlfingen)

SCR: Christian Hamatschek, Hendrik Mückenheim, Michael Ritschka, Mario Glas (59. Philipp Schaule), Kilian Gmeiner, Tobias Mayr (70. Simon Fleschutz), Thomas Sulzer, Mathias Glas, Johannes Wetzer, Bastian Glas (50. Philipp Demmler), Tim Albat

5. Spieltag: TSV Fischen - SC Ronsberg 0:4

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Mit dem deutlichen Sieg beim Angstgegner TSV Fischen bleibt der SCR weiterhin ungeschlagen. Coach Michael Schmalholz schickte die gleiche Startelf wie beim Unentschieden gegen VFB Durach 2 auf den Platz. Und diese Jungs zeigte von Beginn an, dass sie beim Aufsteiger punkten und nicht mit leeren Händen zurück ins Günztal fahren wollten. Im Mittelefeld wurden fast alle Zweikämpfe gewonnen und die Heimelf wurde weit weg vom Tor gehalten. Philipp Schaule und Tim Albat hatten nach Fehlern in der Abwehr gute Schußmöglichkeiten, zielten aber noch zu ungenau. Nach gut 20 Minuten veränderte sich das Spiel. Fischen kam zu einer Reihe von Eckbällen und es gab einige brenzlige Situationen zu überstehen. Darunter ein Abseitstor und einen Elfmeterpfiff, den der gute Schiedsrichter aber sofort korrigierte. Ronsberg reagierte nur noch und die Oberallgäuer zeigten ihre spielerische Klasse, konnten sich aber keine richtige Torchancen herauszuspielen. In dieser Phase schlug die Elf um Kapitän Hendrik Mückenheim dann zu. Nach einer Ecke von Thomas Sulzer stand Abwehrriese Michael Ritschka goldrichtig und köpfte den Ball in die Maschen. Die Führung zum richtigen Zeitpunkt.  Nach dem Pausentee kam Fischen entschlossen aus der Kabine und hatte durch Torjäger Kreiselmeyer 2 gute Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Der erste gute Angriff des SCR brachte dann die Entscheidung. Eine schön herausgespielte Kombination auf der linken Seite veredelte Top-Torjäger Tim Albat zum 0:2. Wieder ein Tor zum richtigen Zeitpunkt. Die Gegenwehr der Fischinger war gebrochen. Sie hatten zwar Feldvorteile, da sich die Ronsberger zurückzogen und auf Konter lauerten, Tormöglichkeiten blieben aber aus. Nach dem 2 Spieler der Heimelf dann noch die Gelb-Rote-Karte sahen, war das Spiel gelaufen. Johannes Wetzer und Tim Albat trafen noch jeweils nach schönen Kontern zum 0:4 Endstand.(chz)

Tore: 0:1 Michael Ritschka (37.), 0:2 Tim Albat (52.), 0:3 Johannes Wetzer (84.), 0:4 Tim Albat (89.)

Zuschauer: 100

Gelb-Rote-Karten: Severin Waibel (68.), Alexander Haase (73.) jeweils wg. wiederholtem Foulspiel

Schiedsrichter: Stefan Haas (BSC Memmingen)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Michael Ritschka, Hendrik Mückenheim (86. Michael Schmalholz), Kilian Gmeiner, Philipp Schaule (82. Lukas Vetter), Thomas Sulzer, Mathias Glas, Johannes Wetzer, Bastian Glas (60. Tobias Mayr), Tim Albat

4. Spieltag: SC Ronsberg - VfB Durach II 0:0

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Der SCR zeigte mit Abstand seine beste Saisonleistung und war am Ende dem Sieg näher als der letztjährige Meister. Da bis auf die verletzen Alex Doser und Bastian Wojcik alle Mann an Bord waren, blieb Trainer Michael Schmalholz in diesem Spiel selber auf der Bank und veränderte die Elf im Vergleich zum Sieg in Pfronten nur auf einer Position. Kapitän Hendrik Mückenheim nahm neben Michael Ritschka seinen Platz in der 4er Abwehrkette ein. Von Anfang an entwickelte sich ein faires Spiel auf gutem Niveau mit Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Heimelf hatte durch Bastian Glas, Thomas Sulzer und Tim Albat die größeren Tormöglichkeiten, Durach war aber stets gefährlich. In der 2. Halbzeit waren die Günztaler dann spielbestimmend. Die Gäste wurden weit weg vom Tor gehalten und man erspielte sich vorallem zwischen der 60. und 75. Minute einen deutlichen Feldvorteil mit einer Reihe guten Torchancen. So hätten wiederum Tim Albat, Bastian und Mathias Glas sowie Thomas Sulzer die Führung erzielen und das Spiel für die blau-weißen entscheiden können. Der gute Torhüter der Gäste bzw. die Torlatte wussten das aber zu verhindern. (chz)

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Raphael Fickler (TSV Pfaffenhausen)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Michael Ritschka, Hendrik Mückenheim, Kilian Gmeiner (71. Markus Seitz), Philipp Schaule (87. Simon Fleschutz), Thomas Sulzer,  Mathias Glas, Johannes Wetzer, Bastian Glas (73. Fabian Hamatschek), Tim Albat

3. Spieltag: TSV Pfronten - SC Ronsberg 0:4

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Spielertrainer Schmalholz veränderte die Startelf im Vergleich zum Punktgewinn in Mauerstetten auf einigen Positionen. Johannes Wetzer, Bastian Glas und Kilian Gmeiner waren von Beginn an auf dem Platz, dafür mussten Markus Seitz und Fabian Hamatschek auf der Bank platz nehmen. Alex Doser stand leider verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Die Günztaler trafen auf schwache Gegner und waren über die gesamte Spielzeit das bessere Team. In der Anfangsphase nutze die Elf um Kapitän Thomas Sulzer die Fehler der Heimelf und erzielte die beiden Tore. Im 2. Abschnitt spielte die Pfrontner offensiv, was der SCR zu 2 Kontertoren nutze. Der Sieg war auch in der Höhe verdient. 

Tore: 0:1 Bastian Glas (18.), 0:2 Johannes Wetzer (22.), 0:3 Tim Albat (80.), 0:4 Tim Albat (82.)

Zuschauer: 75

Schiedsrichter: Marco Blösch (SV Pforzen)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Michael Ritschka, Michael Schmalholz, Kilian Gmeiner, Philipp Schaule, Thomas Sulzer,  Mathias Glas (63. Simon Fleschutz), Johannes Wetzer (74. Markus Seitz), Bastian Glas (78. Fabian Hamatschek), Tim Albat

2. Spieltag: SV Mauerstetten - SC Ronsberg 2:2

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Mit der Rückkehr von Urlauber Alex Doser stellte Coach Schmalholz die 4er Abwehrkette um und spielte selber im zentralen Mittelfeld. Leider verletzte sich Alex gleich zu Beginn der Partie und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Routinier Johannes Wetzer zu seinem ersten Saisoneinsatz. Die Günztaler überließen der Heimelf das Spielgeschehen und stand tief und sicher in der Abwehr. Immer wenn sich die Möglichkeit ergab wurde schnell und gefällig nach vorne gespielt. Folgerichtig dann die Führung durch Mathias Glas. Als dann Tim Albat kurz nach der Halbzeit auf 0:2 erhöhte schien das Spiel gelaufen. Doch Mauerstetten steckte nie auf und rannte permanent an. Die beiden Gegentreffer waren die Konsequenz. in der Schlussminute verhinderte Tizian Gellner noch den Siegtreffer des SVM auf der Linie.

Tore: 0:1 Mathias Glas (38.), 0:2 Tim Albat (50.), 1:2 Andreas Gebler (64.), 2:2 Markus Kees (80.)

Zuschauer: 136

Schiedsrichter: Markus Schwenk (TSV Issing)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Alex Doser (10. Johannes Wetzer), Michael Ritschka, Markus Seitz, Philipp Schaule, Thomas Sulzer, Michael Schmalholz, Mathias Glas (70. Bastian Glas), Fabian Hamatschek (53. Philipp Demmler), Tim Albat

1. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Ruderatshofen/Aitrang 1:1

Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Im 3. Jahr in Folge startet der SC Ronsberg nach mäßiger Leistung mit einem Remis in die Kreisligasaison. Coach Michael Schmalholz musste urlaubs- und verletzungsbedingt einige Änderungen im Kader vornehmen. Mit Alex Doser, Hendrik Mückenheim und Kilian Gmeiner fehlten gleich 3 Spieler der letztjährigen 4er Abwehrkette. Zusätzlich fehlte mit dem langzeitverletzten Achim Wojcik noch ein Offensivspieler. Dadurch rückten aber gleich 5 Neuzugänge in den Kader. Rückkehrer Tizian Gellner und Mario Glas starteten in der 4er Abwehrkette und Lukas Vetter, der wie Ersatztorwart Simon Schimpl aus eigene A-Jugend kommt, begann auf der linken Mittelfeldseite. Fabian Hamatschek vom FC Kempten nahm ersteinmal auf der Bank platz. Die Partie hätte für die Günztaler nicht besser beginnen können. Nach einem langen Ball foulte der Gästekeeper Tim Albat und der gute SR Matthias Schilling entschied auf Strafstoß, den der Gefoulte selbst verwandelte. Durch den früheren Führungstreffer war die Heimelf zu Beginn der Partie die bessere Mannschaft. Beiden Teams merkte man aber an, dass noch nicht Alles so läuft wie es sollte. Viele Abspiel- und Abstimmungsfehler prägten das Spiel. In der 2. Halbzeit übernahmen die Gäste immer mehr und mehr das Kommando im Mittelfeld. Der SCR hatte nur selten Gelegenheit nach vorne zu spielen. Philipp Demmler vergab nach 60 Minuten eine gute Möglichkeit die Führung aus zu bauen, verzog aber knapp. Ruderatshofen drängte auf den verdienten Ausgleich, der dann auch nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr der Heimelf glückte. Ronsberg fand danach einfach keine spielerischen Mittel und muss sich so mit dem Remis zufrieden geben.(chz)

Tore: 1:0 Tim Albat (7. FE), 1:1 Xaver Stich (75.)

Zuschauer: 130

Schiedsrichter: Matthias Schilling (TV Erkheim)

SCR: Christian Hamatschek, Tizian Gellner, Mario Glas, Michael Schmalholz, Markus Seitz, Lukas Vetter (66. Tobias Mayr), Mathias Glas, Thomas Sulzer, Philipp Demmler (61. Philipp Schaule), Bastian Glas (74. Fabian Hamatschek), Tim Albat