Senioren | 1. Mannschaft | Spielberichte

14. Spieltag: SC Ronsberg - TV Weitnau 3:2

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. TV Weitnau 3:2 am 02.11.2019 in Ronsberg
Foto: Peter Roth

Nach den zwei Niederlagen in Betzigau und Haldenwang zeigte der SC Ronsberg die richtige Reaktion und gewann gegen den guten Aufsteiger TV Weitnau verdient. Die Elf um den hervorragenden Torwart Simon Schimpl wurde von Trainer Ralf Merk sehr gut auf das Spiel eingestellt, nahm sich die Kritik unter der Woche zu Herzen und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung. Von Außen war von Anfang an zu erkennen, dass die Blau-Weißen konzentriert zu Werke gingen. Es stimmte aber nicht nur der kämpferische Einsatz, sondern auch spielerisch waren die Günztaler an dem schönen Herbsttag den Oberallgäuern überlegen. Aufgrund der guten Ergebnisse der Grün-Weißen in den letzten Wochen war das nicht unbedingt zu erwarten. So hatten Kilian Gmeiner und Philipp Schaule noch vor dem 1:0 durch Michael Ritschka schon fast 100%ige Torchancen, die aber leider nicht den Weg ins Gehäuse der Gäste fanden. Wie aus dem Nichts dann kurz vor der Halbzeit der Ausgleich durch Torjäger Stöhr nach einem Fehler in der Ronsberger Abwehr. Das blieb aber der letzte Fehler im Abwehrspiel der Heimelf an diesem Tag. Nach der Pause spielte der SCR weiter gefällig nach vorne und hatte durch Philipp Schaule und Tim Fleschutz noch sehr gute Chance wieder in Führung zu gehen. Das schafften dann schließlich Top-Torjäger Alex Doser nach gut einer Stunde. Weitnau versuchte mit gefährlichen Standards zum Erfolg zum kommen, scheiterte aber immer wieder an der guten Abwehr der Gastgeber. Philipp Demmler traf in der 82. Minute, nach schöner Vorarbeit von Tizian Gellner, zum entscheidenden 3:1. Die Oberallgäuer erzielten zwar noch kurz vor Ende der Begegnung den Anschlusstreffer zum 3:2, mehr als Ergebnisskorrektur war das aber nicht mehr. Am nächsten Samstag geht es beim TSV Altusried weiter. Dort wird die gleiche Einstellung und die gleiche Leistungsbereitschaft nötig sein um zu punkten. Dann winkt ein Platz im gesicherten Mittelfeld. (chz)

Tore:  1:0 Michael Ritschka (30.), 1:1 German Stöhr (39.), 2:1 Alex Doser (63.), 3:1 Philipp Demmler (82.), Felix Berghofer (90.)

Zuschauer: 115

Schiedsrichter: Markus Heider (SV Kleinaltingen)

SCR: Schimpl, Doser, Gellner, Gmeiner, Straub (78. Vetter), Sulzer, Merk ,T. Fleschutz (58. Waibel), Ritschka, Schaule, Demmler

13. Spieltag: TV Haldenwang - SC Ronsberg 3:0

Der SC Ronsberg wollte sich an dem schönen Herbstsonntag eigentlich für die Niederlage in Betzigau revanchieren und beim Tabellennachbarn in Haldenwang etwas Zählbares mit ins Günztal nehmen. Daraus wurde aber nichts. Stattdessen kassierten die Blau-Weißen eine weitere Schlappe. Es war von Anfang ein Spiel zum Vergessen. Der SCR fand nie richtig in die Partie, machte zuviele einfache Fehler, die der Gegner in der ersten Halbzeit eiskalt ausnutzte. Der 0:3 Rückstand zur Halbzeit war völlig verdient und war Ausdruck der Kräfteverhältnisse an diesem Spieltag. Im zweiten Abschnitt versuchten die Günztaler das Ergebnis schöner zu gestalten, waren im Angriff aber zu harmlos. Dem TVH reichte es das Ergebnis zu verwalten und siegte hochverdient. Für den SCR heißt es jetzt sich zu sammeln, noch näher zusammen zu rücken und sich in der schwierigen Situation (zu den vielen Verletzten gesellt sich Markus Seitz noch dazu) auf die kämpferischen Stärken zu besinnen.  (chz)

Tore:  1:0 Maximilian Bötsch (24.), 2:0/3:0 Sebastian Harke (29./42.)

Zuschauer: 130

Schiedsrichter: Marco Häring (TV Erkheim)

Besondere Vorkommnisse: Simon Schimpl (16./SCR) hält Elfmeter von Ludwig Bötsch

Gelb-Rote-Karte: Tizian Gellner (62./SCR - wiederholtes Foulspiel), Stephan Straub (76./SCR - wiederholtes Foulspiel)

SCR: Schimpl, Doser, Gellner, Gmeiner, Straub, Seitz (28. M. Glas), Sulzer, Merk (60. T. Fleschutz), Ritschka (76. Vetter), Schaule, Demmler

12. Spieltag: TSV Betzigau - SC Ronsberg 4:0

Der SC Ronsberg kassierte beim Tabellennachbarn TSV Betzigau eine 0:4 Schlappe, die es heißt schnell zu verdauen und zu vergessen. Der Sieg der Oberallgäuer war verdient aber wesentlich zu hoch. Coach Merk schickte die gleiche Elf auf den Rasen, die am Wochenende zuvor gegen den TSV Pfronten gut spielte und deutlich gewann. An diesem Sonntag wollte aber nichts gelingen und der Spielverlauf war gegen die Günztaler. In den ersten 20 Minuten spielten die Blau-Weißen gefällig nach vorne und man hatte den Eindruck, dass der SCR näher am ersten Tor war als der TSVB. Stephan Straub erzielte auch den ersten Treffer, der aber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Auf der anderen Seite hatte der Gegner das Spielglück auf seiner Seite. Nach einer Ecke und einer schönen Flanke waren die Angreifer der Heimelf jeweils mit dem Kopf zur Stelle und markierten den Halbzeitstand auf 2:0. In der 2. Halbzeit nahmen sich die Jungs um "Dauerläufer" Philipp Schaule viel vor, konnte aber nur wenig umsetzen. Mit dem 3:0 nach gut einer Stunde war die Partie gelaufen. Bitter noch der Ausfall von Michael Lingenhöl, der sich schwer verletzte und wahrscheinlich mehrere Wochen ausfallen wird.  (chz)

Tore:  1:0 Martin Brack (31.), 2:0 Alexander Beggel (42.), 3:0 Reinhold Bechteler (62.), 4:0 Tobias Roßmann (81.)

Zuschauer: 180

Schiedsrichter: Lukas Schregle (1.FC Ebenhofen-Biessenhofen)

Gelb-Rote-Karte: Stephan Straub (80./SCR - wiederholtes Foulspiel)

SCR: Schimpl, Doser, Gellner (67. M.Lingenhöl/80. T.Lingenhöl), Gmeiner, Straub, Seitz, Sulzer, T.Fleschutz (60. Waibel), Ritschka, Schaule, Demmler

11. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Pfronten 3:1

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. TSV Pfronten  3:1 am 12.10.2019 in Ebersbach
Foto: Peter Roth

Der SC Ronsberg scheint endlich richtig in die Spur zu kommen und kann den 2. Sieg in Folge feiern. Trotz einiger verletzten Spieler schickte Trainer Merk eine Mannschaft aufs Feld, die gut kämpfte, spielerisch überzeugen konnte und völlig verdient die drei Punkte zu Hause behielt. Nach der frühen Gästeführung benötigte der SCR einige Minuten um ins Spiel zu finden, war dann aber klar das bessere Team. Immer wieder wurde gefällig nach vorne gespielt und gleichzeitig die Gäste weit weg vom Tor gehalten. Philipp Demmler und Tim Fleschutz hatten gute Torchancen verzogen aber jeweils knapp. Philipp Demmler versuchte aber weiter sein Glück und traf dann nach einer einstudierten Ecke mit einem Hammer aus gut 20 m. In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Die Günztaler dominierten das Spiel und die Gäste hatte keine einzige Torchance mehr. Nach einem Torwartfehler war dann Philpp Schaule zur Stellen und markierte den 2:1 Führungstreffer. Das führte aber leider nicht nicht zu mehr Ruhe, sondern zu einer Phase mit einigen Abspielfehlern und Unkonzentriertheiten im Spielaufbau der Blau-Weißen. Dieses konnten die Gäste aber nicht ausnutzen, da Ihnen schlicht und einfach die spielerischen Mittel fehlten. Stattdessen fielen die Pfrontner durch eine überharte Gangart auf, die der gute Schiedsrichter auch entsprechend ahndete. Der eingewechselten Andreas Waibel sorgte dann mit dem 3:1 für die Entscheidung. (chz)

Tore:  0:1 Michael Moller (8.), 1:1 Philipp Demmler (44.), 2:1 Philipp Schaule (57.), 3:1 Andreas Waibel (84.)

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Michael Neukirch (SV 29 Kempten)

Gelb-Rote-Karte: Thomas Moller (78./TSV Pfronten- wiederholtes Foulspiel)

SCR: Schimpl, Doser, Gellner, Gmeiner, Straub, Seitz (82. Waibel), Sulzer, T.Fleschutz, Ritschka, Schaule (58. M.Lingenhöl), Demmler

10. Spieltag: 1.FC Sonthofen 2 - SC Ronsberg 0:2

Endlich ein Sieg für den SCR. Nach 2 Unentschieden in Folge und einer Phase von 4 sieglosen Begegnungen gelang bei der Reserve des Landesligisten 1.FC Sonthofen ein verdienter Auswärtserfolg. Die Heimelf erwischten einen Tag an dem nur wenig gelang und die Günztaler nutzen das sehr gut aus. Sonthofen hätte durch Pirmin Vogler in Führung gehen können. Er umkurvte den wiederholt sehr guten SCR-Keeper Simon Schimpl traf aber nur das Außennetz. Danach waren die Schützlinge von Ralf Merk aber auf der Hut und hatten auch einige gute Tormöglichkeiten. Obwohl nach gut einer halben Stunde Mathias Glas verletzt vom Platz musste, gelang es den Blau-Weißen immer wieder gefährlich in Richtung Tor der Oberallgäuer zu spielen. Die Tore zum Sieg fielen aber es in der 2. Halbzeit. Erst verwandelte Alex Doser den 3. Elfmeter in Serie und dann vollendete Philipp Schaule einen schönen Angriff zum 2:0. Erwähnenswert ist, dass bei beiden Toren unser Kapitän Thomas Sulzer mit tollen Pässen und energischen Spiel nach vorne die beiden Treffer vorbereitete. Nach dem Schlusspfiff fiel allen Spielern, Trainern und Zuschauen ein Stein vom Herzen. Endlich mal wieder ein Sieg. (chz)

Tore:  0:1 Alex Doser (55./FE), 0:2 Philipp Schaule (72.)

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Peter Skipor (SV Memmingerberg)

SCR: Schimpl, Doser, Seitz, Gmeiner, M. Glas (26. T. Fleschutz/90. M. Lingenhöl), Straub, Sulzer, Merk (32. Gellner), Ritschka, Schaule, Demmler

9. Spieltag: SC Ronsberg - FC Wiggensbach 2:2

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. FC Wiggensbach 2:2 am 03.10.2019 in Ronsberg
Foto: Peter Roth

Trotz einer 2:0 Führung gelang dem SCR gegen den Aufstiegsfavoriten aus Wiggensbach wieder kein Sieg. Im ersten Abschnitt hatten beide Teams wenig Torchancen und die Partie spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab. Nach einem Foul an Michael Ritschka verwandelte Alex Doser den fälligen Strafstoß zur 1:0 Halbzeitführung. Die Truppe von Coach Ralf Merk kam gut aus der Kabine und konnte nach einem Schuß von Mathias Glas sogar die Führung ausbauen. Das war es an dem Spieltag aber mit den Toraktionen für die Blau-Weißen. Die Gäste wurden immer besser und schnürte den SCR in die eigene Häfte ein. Ivan Buhic gelang nach gut einer Stunde mit einem Traumtor aus 30 m der Anschlusstreffer. Dann musste auch noch Philipp Schaule nach einer Geb-Roten-Karte vorzeitig zum Duschen und so versuchten es die Oberallgäuer immer wieder über die linke Angriffsseite zum Erfolg zu kommen und kamen zu einigen guten Tormöglichkeiten. Simon Schimpl im Tor der Hausherren war aber auf dem Posten und parierten des Öfteren glänzend. Beim verdienten Ausgleichstreffer durch Lukas Ried kur vor Ende der Partie war aber auch er machtlos. So konnte der SCR wieder keinen Sieg einfahren und musste sich mit nur einem Punkt zufrieden geben. Bitter für Ronsberg die Verletzung von Bastian Glas, der wohl längere Zeit ausfallen wird. (chz)

Tore:  1:0 Alex Doser (45./FE), 2:0 Mathias Glas (51.), 2:1 Ivan Buhic (57.), 2:2 Lukas Ried (85.)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Burhan Secgin (TSV Pfaffenhausen)

Gelb-Rote-Karte: Philipp Schaule (71. SCR/wiederh. Foulspiel)

SCR: Schimpl, Doser, Gellner, Gmeiner, M. Glas (71. M. Lingenhöl), B. Glas (36. Straub), Sulzer, Merk, Ritschka, Schaule, Demmler

8. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Kottern II 2:2

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. TSV Kottern 2 2:2 am 28.09.2019 in Ronsberg
Foto: Peter Roth

Wie schon in Fischen kassierte der SCR in der Anfangsphase ein völlig unnötiges Gegentor und musste schon wieder einem Rückstand hinterher laufen. Nach dem 0:1 dauerte es ein paar Minuten bis sich die Schützlinge von Trainer Merk von dem Schock erholt hatten. Dann aber übernahmen die Günztaler das Kommando und waren bis zum Ende spielbestimmend. Es wurde gefällig nach vorne gespielt und hinten wurde der Gegner vom Tor weg gehalten. Es dauerte aber bis zur 44. Minuten bis endlich der Ausgleich gelang. Ein Fernschuß von Kapitän und Rückkehrer Thoma Sulzer fand den Weg in den Kasten der Gäste. Die Blau-Weißen kamen auch selbstbewußt uns zielstrebig aus der der Kabine. Philipp Demmler drang energisch in den 16er und konnte nur durch ein Foul gstoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Alex Doser sicher. Über die Zeit brachten die Jungs die Führung aber wieder nicht. Eine Fehlerkette in der Abwehr, die schließlich zu einem Strafstoß für die Kotterner führte, brachte die Günztaler um den verdienten Sieg. Schade, denn die Mannschaft um die Brüder Glas zeigte sich zu den vorherigen Spielen verbessert und hätte den 2. Saisonsieg verdient gehabt. (chz)

Tore:  0:1 Tom Herb (6.), 1:1 Thomas Sulzer(44.), 2:1 Alex Doser (48./FE), 2:2 Giuliano Vacca (53.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Andreas Kunerth (TSV Friedberg)

SCR: Schimpl, Doser, Gellner, Gmeiner, M. Glas, Wetzer (36.Waibel), B. Glas, Sulzer, Merk (25. Seitz), Ritschka (75. Straub), Demmler

7. Spieltag: TSV Fischen - SC Ronsberg 3:1

Die Geschichte des Spiel ist schnell erzählt. Bevor der SCR ins Spiel kommen konnte, lag er durch zwei eigene und unnötige Fehler schon mit 0:2 im Rückstand. Danach waren die Blau-Weißen die bessere von zwei schlechten Mannschaften, ohne daraus Kapital zu schlagen. In der zweiten Halbzeit ergaben sich eine Reihe von erstklassigen Torchancen, die aber alle vergeben wurden. So kam der TSV Fischen zu 3 Punkten, die der SCR besser hätte gebrauchen können. Der Vorstands des TSV Fischen brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: Heute hat nicht der TSV Fischen den SC Ronsberg besiegt - heute hat sich der SC Ronsberg selbst geschlagen. (chz)

Tore:  1:0 Tobias Wagner (14.), 2:0 Patrick Trotz (16.), 2:1 Philipp Demmler (42.), 3:1 Tobias Wagner (84.)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Bernd Rettensberger (SV Ungerhausen)

SCR: Schimpl, Doser, Schaule, Gmeiner, M. Glas (35. M. Lingenhöl), Wetzer, B. Glas (55. Gellner), Ritschka, Seitz, Demmler, Straub (22. Merk)

6. Spieltag: SC Ronsberg - FC Türk Sport Kempten 1:5

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. FC Türk Spor Kempten 1:5 am 11.09.2019 in Ronsberg
Foto: Peter Roth

Im ersten Flutlichtspiel der Saison kassierte der SCR eine deftige 1:5 Niederlage gegen den Aufstiegsfavoriten FC Türk Sport Kempten. Trainer Merk musste die Mannschaft auf einigen Positionen verändern. So fehlten mit Thomas Sulzer, Johannes Wetzer, Kilian Gmeiner und dem Spielertrainer selbst 4 Stammspieler. Das war an diesem Abend einfach zuviel und man muss den verdienten Sieg der sehr spielfreudigen Gäste neidlos anerkennen. Die Kemptener gingen nach zwei Fehlern der Heimelf früh in Führung und dominierten die Partie über die gesamte Spielzeit. Die Offensivabteilung der Rot-Weißen um Celik, Lazar, Aydin und Onukwugha war an diesem Abend einfach zu gut für den SCR. Die Günztaler müssen das Spiel nun schnell abhaken und sich auf die nächsten schweren Spiele konzentrieren. (chz)

Tore:  0:1 Gökhan Celik(9.), 0:2 Francis Onukwugha (11.), 0:3 Radu Lazar (36.), 0:4 Gökhan Celik (42.), 1:4 Tizian Gellner, 1:5 Francis Onukwugha (88.)

Zuschauer: 115

Schiedsrichter: Michael Heider (FC Kleinaltingen)

Gelb-Rote-Karte: Tizian Gellner (67./SCR - wiederholtes Foulspiel)

Besonderes Vorkommnis: TW Simon Schimpl hält Foulelfmeter von Gökhan Celik (54.)

SCR: Schimpl, Straub, Demmler (64. Leiterer), Doser, M. Lingenhöl (23. Waibel), Ritschka, Bertele, Gellner, B.Glas (64. Vetter), M. Glas, Schaule

5. Spieltag: SC Ronsberg - VFB Durach II 3:2

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. VFB Durach 2 3:2 am 31.08.2019 in Ebersbach
Foto: Peter Roth

Mit den Rückkehrern Tizian Gellner und Philipp Demmler im Kader gelang dem SCR nach vier Unentschieden in Folge in einem guten Kreisligaspiel der erste Sieg. Nach schöner Vorarbeit von Johannes Wetzer sorgte Mathias Glas, wie vor einer Woche in Oberstdorf, für den frühen Führungstreffer der Heimelf. Danach zeigten die Gäste ihre Klasse, waren absolut spielbestimmend und gingen auch verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit stellte sich die Merk-Elf besser auf die Spielweise der Gäste ein und drehten mit einem Doppelschlag die Partie. Michael Ritschka nach einem Gestochere im Strafraum und wiederum Mathias Glas nach schöner Vorarbeit von Philipp Schaule sorgten für den ersten Sieg in der noch jungen Saison. Ein glücklicher Sieg, aber aufgrund des höheren Siegeswillen der Günztaler ein verdienter Sieg. (chz)

 

Tore:  1:0 Mathias Glas (3.)1:1 Eigentor (20.), 1:2 Pascal Schindele (39.), 2:2 Michael Ritschka (63.), 3:2 Mathias Glas

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Michael Sting (TSV Bertholdshofen)

SCR: Schimpl, Straub (37. Demmler), Doser, Gmeiner, Ritschka, Bertele (55. Gellner), Merk (29. B.Glas), Sulzer, Wetzer, Schaule, M. Glas 

4. Spieltag: FC Oberstdorf - SC Ronsberg 2:2

Coach Merk musste beim Spiel bei Deutschlands südlichstem Fußballverein wieder auf etlichen Spieler verzichten. Bastian Lerf und Michael Keidler feierten so ihr Debüt in der ersten Mannschaft und "Standby-Spieler" Mario Glas musste von Anfang an und über die gesamte Spielzeit ran. Der SCR war gut auf die Spielweise des Aufsteigers vorbereitet und war gleich im Spiel. Nach einem schönen Angriff erzielte Mathias Glas die frühe Führung. Nach einer undurchsichtigen Aktion im Mittelfeld zückte der Schiedsrichter unserem Spielertrainer Ralf Merk überraschend die Gelb-Rote-Karte, was aber zu keinem Bruch im Spiel der Günztaler führte. Die Blau-Weißen ließen nur wenig zu und konnten sogar durch "Goggo" Wetzer den Vorsprung ausbauen. Ein Fernschuß von Andreas Meier und ein Traumtor nach einem Eckball in der Nachspielzeit entrissen den Jungs um Kapitän Thomas Sulzer allerdings noch den sicher geglaubten Sieg. (chz)

Tore: 0:1 Mathias Glas (17.), 0:2 Johannes Wetzer (50.), 1:2 Andreas Maier (74.), 2:2 Markus Übelhör (90.+3)

Zuschauer: 100

Gelb-Rote-Karte: Ralf Merk (SCR/wieder. Foulspiel)

Schiedsrichter: Lukas Häring (TV Erkheim 

SCR: Schimpl, Schaule, Doser (64. Seitz), Gmeiner, Mario Glas, Ritschka, Bastian Glas (46. Lerf), Merk  Sulzer, Wetzer, Mathias Glas (88. Keidler)

 

3. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Altusried 1:1

Beide Trainer mussten verletzungs- und urlaubsbedingt auf einige Stammspieler verzichten. Bei SCR merkte man deutlich, dass mit Tim Albat und Mathias Glas wichtige Offensivkräfte fehlten. Die Durchschlagskraft nach vorne fehlte den Jungs von Trainer Merk. Trotzdem entwickelte sich von Anfang an eine gute, spannende und umkämpfte Kreisligapartie. Sehr viele Zweikämpfe im Mittelfeld machten es den Teams zwar schwer eine spielerische Linie zu finden, doch beide Mannschaften schafften es, sich gute Tormöglichkeiten herauszuspielen. Johannes Wetzer hatte in der ersten Halbzeit die beste Chance. Sein Schuss ging aber knapp über die Latte. In der zweiten Halbzeit das selbe Bild. Viel Aktionen im Mittelfeld und nur wenige vor den Toren. Nach einem langen Ball der Altusrieder stand Hannes Baumgartner richtig und markierte den Führungstreffer für die Oberallgäuer. Der SCR war aber nicht geschockt und spielte weiter. Nach einem Eckball war Philipp Schaule zur Stelle und traf zum 1:1. Danach hatten beide Teams noch Chancen zum Sieg, die aber die guten Torhüter Schimpl und Peter vereitelten. (chz)

 

Tore: 0:1 Hannes Baumgartner (62.)1:1 Philipp Schaule (67.)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Andreas Kunerth (TSV Friedberg) 

SCR: Schimpl, Schaule, Doser, Gmeiner, Ritschka, B. Glas, Bertele (18. F. Hamatschek), Merk (69. S. Fleschutz), Sulzer, Wetzer, T. Fleschutz (59. M. Lingenhöl)

 

2. Spieltag: TV Weitnau - SC Ronsberg 2:2

Mit nur einem Punkt im Gepäck musste der SCR die Heimreise ins Günztal antreten. Mit dem Schlusspfiff kassierten die Mannen um Kapitän und Torschützen Thomas Sulzer den bitteren Treffer zum Ausgleich. Verdient war dieser nicht, da der SCR über weite Strecken des Spiels eine gute Leistung zeigte und den Gegner und das Spielgeschehen beherrschte. In der 2. Halbzeit wurde mir den Torchancen zu fahrlässig umgegangen und insgesamt zu wenig Druck auf das Tor der Heimelf aufgebaut. In der Schlussphase schlichen sich auch wieder viel zu viele technische Fehler ein. Damit machte man den Gegner wieder stark und ließ die Hoffnung auf den Punktgewinn zu, der letztendlich auch nach einem Eckball eintrat. Ganz klar zwei verlorene Punkte, die es heißt in de nächsten Spielen zu holen. (chz)

 

Tore: 1:0 Marius Wiedemann (25.)1:1 Michael Lingenhöl (26.), 1:2 Thomas Sulzer (31.), 2:2 Martin Klöpf (90.+3)

Zuschauer: 125

Schiedsrichter: Markus Schöllhorn (TSV Lautrach/Illerbeuren)

SCR: Hahn, Wetzer (68. Leiterer), Doser, Gmeiner, Ritschka, B. Glas, M. Glas,  Bertele, Merk (32. Straub), Sulzer, M. Lingenhöl (46. F. Hamatschek)

 

1. Spieltag: SC Ronsberg - TV Haldenwang 1:1

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. TV Haldenwang 1:1 am 10.08.2019 in Ronsberg
Foto: Peter Roth

Im ersten Spiel der Saison war beiden Mannschaften die Nervosität anzumerken. Beim SCR kam noch hinzu, dass Coach Ralf Merk auf einige Stammkräfte verzichten musste. Philipp Demmler, Tizian Gellner, Achim Wojcik und Tim Albat fehlten verletzungsbedingt. Mathias Glas, Philipp Schaule, Alex Doser und Markus Seitz waren verhindert. Im Tor stand Simon Schimpl, der seine Sache sehr gut machte. Beide Teams begannen verhalten und es konnten sich nur wenige gute Chance erspielt werden. Die Gäste hatten die besten Tormöglichkeiten nach Fehlern der Günztalern, von denen es über die gesamte Spielzeit einfach zu viele gab. Durch Abspielfehler beim Spielaufbau und im Mittelfeld kamen die Jungs um Kapitän Thomas Sulzer nie richtig ins Spiel. Der Aufsteiger aus dem Oberallgäu zeigte dagegen in seinem ersten Kreisligaspiel seit 30 Jahren eine gute Leistung und ging dann auch verdient in Führung. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite schaffte es die Abwehr der Hausherren nicht den Ball zu klären. Stürmer Sebastian Harke stand goldrichtig und schob zu Führung ein. Kurze Zeit später hatten die Schwarz-Gelben sogar die Chance auf das 0:2, vergaben aber zum Glück. Nach der Gelb-Roten-Karte für einen Haldenwanger wurden die Ronsberger besser und spielten druckvoller nach vorne. Das Ausgleichstor fiel dann endlich nach einem langen Ball, den Stephan Straub perfekt verwandelte. Kurz vor Ende der Partie hatte der eingewechselte Andreas Waibel die Riesenchance sogar den Sieg herauszuschießen, traf aber nur die Latte. So blieb es bei dem glücklichen aber letztendlich gerechtem Unentschieden.(chz)

 

Tore: 0:1 Sebastian Harke (55.)1:1 Stephan Straub (88.)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Andreas Voigt (Schwabmünchen) 

Gelb-Rote-Karte: Florian Herb (73./wiederholtes Foulspiel)

SCR: Schimpl, Leiterer (63. Straub), Gmeiner, Ritschka, B. Glas (46. M. Lingenhöl), Bertele, Merk, Sulzer, T. Fleschutz, Wetzer (73. Waibel), F. Hamatschek