Senioren | 1. Mannschaft | Spielberichte

17. Spieltag: VFB Durach II - SC Ronsberg 1:0

Mit einer unnötigen Niederlagen verabschiedet sich der SCR in die lange Winterpause. Trainer Merk musste im Vergleich zur Vorwoche leider auf Stürmer Tim Albat verzichten. Dafür stand Philipp Schaule wieder in der Startelf. Die Jungs um Kapitän Thomas Sulzer kamen auch gut in die Partie und hatten gleich durch Christian Rückl eine Torchance. Der Großteil der Partie spielte sich aber im Mittelfeld, das hart umkämpft war, ab. Dennoch hatten die Gäste durch Fabian Hamatschek und Markus Seitz große Chancen in Führung zu gehen. Auf der anderen Seite hatte die Heimelf nach einer Ecke eine Möglichkeit auf das 1:0. Ansonsten war die ersten Hälfte von kleinen Fouls und wenig Spielfluss geprägt. Kurz nach der Pause entschied dann ein unnötig verursachter Foulelfmeter die Partie für die Heimelf. Die Günztaler versuchten danach alles um die Niederlage abzuwehren, die Abwehr der Duracher wehrte sich aber erfolgreich dagegen.   (chz)

Tore: 1:0 Cahid Taghanli (47./FE)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Jakob Lang (TSV Walkertshofen)

SCR: Hamatschek, Ritschka (65. Merk), Doser, Seitz (46. Gmeiner), Wetzer, Sulzer, Schaule, Demmler, B.Glas, F. Hamatschek, Rückl (61. Leiterer)

16. Spieltag: SC Ronsberg - FC Blonhofen 0:0

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. FC Blonhofen 0:0 am 03.11.2018  in Ronsberg
Foto: Peter Roth

Nach 4 sieglosen Spielen in Folge tritt der SCR ein wenig auf der Stelle und muss den Kontakt zu den Spitzenmannschaften der Liga abreißen lassen. Wie in den vergangenen Partien zeigte die Merk-Truppe über weite Strecken der Begegnung eine gute Leistung und beherrschte den Gegner. Die Günztaler waren aber nicht treffsicher genug und müssen sich so mit nur einem Punkt begnügen. Von Anfang an übernahm die Heimelf das Kommando und hatte wesentlich mehr Spielanteile als der FC Blonhofen. Den Blau-Weißen gelang es aber nicht sich 100%ige Torchancen herauszuspielen. Die besten Chancen hatten die wiedergenesen Stürmer Tim Albat und Fabian Hamatschek. Nach dem Pausentee verstärkten die Hausherren nochmals den Druck. Ein Angriff auf den nächsten wurden auf den Kasten des FCB gefahren. Abwehrrecke Alex Doser hatte dann das 1:0 auf dem Kopf. Nach einem Eckball kam er frei zum Kopfball, verzog aber knapp. Die Gäste verteidigten weiterhin gut und kamen kurz vor Schluss zu guten Tormöglichkeiten, die aber auch ungenutzt blieben. So blieb es bei dem für den SCR unglücklichen Remis.   (chz)

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 105

Schiedsrichter: Thomas Sprinkart (TSV Burgberg)

SCR: Hamatschek, Wojcik, Ritschka, Doser, Seitz (74. Gmeiner), Wetzer (69. Rückl), Sulzer, Albat, Demmler, B.Glas (62. S. Fleschutz), F. Hamatschek

15. Spieltag: TSV Pfronten - SC Ronsberg 1:1

Nach 2 Niederlagen in Folge trat der SCR mit einem Punkt im Gepäck die Rückreise ins Günztal an. Die ersatzgeschwächte Heimelf beschränkte sich 90 Minuten auf die Verteidigung des eigenen Tors. Um den 16er herum wurde ein Abwehrriegel aufgebaut, der es dem Team um Dauerläufer Philipp Schaule sehr schwer machte sich Torchancen herauszuspielen. Das Spiel glich daher eher einem Handball- als einem Fußballspiel. Trotzdem schafften es die Gastgeber mit dem einzigen Torschuss im ganzen Spiel in Führung zu gehen. Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld bekam Routinier Rinschede den Ball in Lauf gespielt. Er umkurvte Torwart Christian Hamatschek und traf zum völlig unerwartenden 1:0. Ein Schock für die Blau-Weißen, die sich davon bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr erholten. Nach dem Pausentee wurde es aber viel besser. Von Anfang an schnürten die Jungs von Coach Ralf Merk die Pfrontner in der eigenen Hälfte ein und kamen immer wieder gefährlich in den 16er der Hausherren. Nach einer Ecke von Tim Albat war es dann Abwehrrecke Michael Ritschka der zum verdienten Ausgleichstreffer traf. Danach wurden reihenweise sehr gefährliche Bälle nach vorne gespielt. Markus Seitz, Fabian Hamatschek, Philipp Schaule und Mario Glas scheiterten aber immer sehr knapp. in der 85. Minute wurde Markus Seitz nach schöner Kombination klar im Strafraum gefoult. Der Pfiff des Schiedsrichters bleib jedoch unverständlicherweise aus. So blieb es bei dem Remis. Für den SCR sicherlich 2 verlorene Punkte.  (chz)

Tore: 1:0 Alexander Rinschede (22.), 1:1 Michael Ritschka (50.)

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Markus Schwenk (FC Issing)

SCR: Hamatschek, Wojcik (33. Ritschka), Doser, Gmeiner (77. M. Glas), Wetzer, Sulzer, Schaule, Seitz, Demmler, B.Glas (41. Albat), F. Hamatschek

14. Spieltag: SC Ronsberg - SV Stöttwang 0:1

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. SV Stöttwang 0:1 am 20.10.2018 in Ebersbach
Foto: Peter Roth

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer konnte Coach Ralf Merk wieder auf Fabian Hamatschek, der auf der rechten Angriffsseite zum Zuge kam, zurückgreifen. Aber irgendwie war es nicht der Tag des SCR. Die Blau-Weißen verschliefen die erste Halbzeit komplett. Es fehlte die Spielfreude und die Sicherheit in den Aktionen nach vorne. Durch 2  individuellen Fehler in der Abwehr geriet man dann sogar völlig unnötig in Rückstand. Erst nach dem Gegentor wachten die Mannen um Kapitän Thomas Sulzer auf. Die Günztaler verbesserten sich dann im 2.Abschnitt, spielten richtig gut und dominierten die Partie. Trotz guter Möglichkeiten schaffte es die Heimelf jedoch nicht mehr den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen. Der Tabellenführer verteidigte mit Glück und Geschick und brachte so den Sieg über die Zeit. (chz)

Tore: 0:1 Bernhard Tichy (31.)

Zuschauer: 102

Schiedsrichter: Ulrich Sauter (SSV Niedersonthofen)

SCR: Hamatschek, Wojcik, Doser, Gmeiner, S. Fleschutz (22. Wetzer), Sulzer, Schaule (74. Rückl), Seitz (68. Ritschka), Demmler, B.Glas, F. Hamatschek

13. Spieltag: TSV Betzigau - SC Ronsberg 4:1

Mit einer deutlichen Niederlagen im Gepäck musste der SCR die Heimreise ins Günztal antreten. Aufgrund von etlichen Verletzungen musste Coach Merk die Startelf wieder ändern. Von den etatmäßigen Offensivkräften stand nur Christian Rückl auf dem Platz. Von Anfang an hatte die Partie ein gutes Niveau und man konnte erkennen warum beide Mannschaften in der Spitzengruppe der Liga stehen. Die Günztaler standen tiefer wie gewohnt und versuchten aus einer sicheren Abwehr geordnet nach vorne zu spielen. Das gelang in den ersten 30 Minuten auch sehr gut. 100%-ige Torchancen konnten sich Rückl, Schaule und Co. aber nicht erspielen. Die erste Unachtsamkeit in der Ronsberger Abwehr nutze dann die Heimelf sofort. Eine langer Freistoß landete auf dem Kopf von Brack der zum 1:0 einköpfte. Wenig später erhöhten der TSVB sogar mit einem Doppelschlag vor und nach der Pause auf 3:0. Damit war das Spiel entschieden. Achim Wojcik erzielte zwar mit einem schönen Schuss noch das 3:1, das Spiel dehen konnten die Jungs um Kapitän Thomas Sulzer aber nicht mehr. Dafür war die Heimelf einfach zu gut und dem SCR fehlten an diesem Tag einfach die Mittel sich gute Torchancen heraus zu spielen. Demnach ein verdienter Sieg für Betzigau, aber kein Grund für die Blau-Weißen in tiefe Depression zu fallen. Weiter geht´s! (chz)

Tore: 1:0 Martin Brack (32.), 2:0 Nico Klement (40.), 3:0 Nico Klement (48.), 3:1 Achim Wojcik (55.), 4:1 Michael Griesmann (90.)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Markus Schöllhorn (TSV Lautrach-Illerbeuren)

SCR: Hamatschek, Wojcik, Doser, Gmeiner (65. Ego), S. Fleschutz, Sulzer, Schaule, Seitz (43. Ritschka), Demmler, B.Glas, Rückl (56. M. Glas)

12. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Kottern II 2:1

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. TSV Kottern II am 06.10.2018 in Ebersbach Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Verdienter Heimsieg mit dem sich der SCR in der Spitzengruppe der Liga festsetzt. Kottern war in der Anfangsphase das bessere Team und zeigte seine spielerische Klasse. Ausgerechnet als die Günztaler besser ins Spiel fanden gingen die Gäste nach einem Abwehrfehler in Führung. In der 2. Halbzeit dominierte Ronsberg die Partie. Mit einem tollen Siegeswillen und einer guten mannschaftlichen Leistung schaffte es die Heimelf das Spiel noch zu drehen.(chz)

Tore: 0:1 Saeed Al Khalil (29.), 1:1 Philipp Demmler (58.), 2:1 Philipp Demmler (78.)

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Ronny Nagelberg (SV Amendingen)

Rote-Karte: Murat Yasar - TSV Kottern/56. Foulspiel 

SCR: Hamatschek, Wojcik, Doser, Wetzer (31. Albat), S. Fleschutz, Sulzer, Schaule, Seitz, Demmler, B.Glas, Rückl (85. Vetter)

11. Spieltag: TSV Obergünzburg - SC Ronsberg 0:1

Kreisliga Süd: TSV Obergünzburg vs. SC Ronsberg 0:1 am 03.10.2018 in Obergünzburg
Foto: Peter Roth

Mit einem verdienten Derbysieg über den Ortsnachbarn TSV Obergünzburg setzt sich der SCR in der Spitzengruppe der Kreisliga Süd fest. Beiden Mannschaften merkten man von Beginn an den Respekt voreinander an. Trotzdem sahen die zahlreichen Zuschauer in der Anfangsphase die größten Torchancen des gesamten Spiels auf beiden Seiten. Für die Heimelf hatte Fabian Meixner 2 gute Chancen und für die Gäste hätten Philipp Demmler und Achim Wojcik beinahe die Führung erzielt. Es dauerte eine gute halbe Stunde bis die Jungs von Trainer Ralf Merk das Kommando übernahmen und sich deutliche Feldvorteile erspielen konnten ohne jedoch richtige Torgefahr zu entwickeln. Im 2. Abschnitt das gleiche Bild. Ronsberg war weiterhin überlegen und Obergünzburg spielte sehr defensiv und versuchte ihren Kasten sauber zu halten. Nach 1 Stunde war es dann aber soweit. Philipp Schaule eroberte sich den Ball auf der rechten Seite und flankte in die Mitte. Der Ball landete bei Markus Seitz, der dann mit einem sehenswerten Schuss in die untere rechte Ecke den Torwart der Rot-Weißen überraschte. Danach hatten die Blau-Weißen aus Ronsberg noch etliche gute Kontermöglichkeiten, die aber allesamt nicht ordentlich ausgespielt wurden. Kurz vor Ende der Partie hätte der TSVO fast noch den Ausgleich erzielt. Der abgefälschte Ball landete ab zum Glück am Pfosten. So war der 2. Derbysieg nacheinander unter Dach und Fach und die Freude im Ronsberger-Lager groß. Jetzt gilt es am Samstag gegen die Reserve des TSV Kottern nachzulegen und zu zeigen, dass die Spieler um Kapitän Thomas Sulzer mit Recht an der Spitze der Liga stehen. (chz)

Tore: 0:1 Markus Seitz (62.)

Zuschauer: 220

Schiedsrichter: Michael Sting (TSV Bertholdshofen)

SCR: Hamatschek, Wetzer (S. Fleschutz), Doser, Gmeiner, Wojcik, Sulzer, Schaule, Demmler, Hamatschek, B.Glas (79. Rückl), Waldmann (46. Seitz)

10. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Altusried 3:1

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. TSV Altusried am 29.09.2018 3:1 in Ronsberg
Foto: Peter Roth

Verdienter Sieg für den SC Ronsberg gegen den Aufsteiger und alten Kreisliga-Rivalen aus Altusried. Coach Merk musste einige Änderungen in der Startformation vornehmen. Für die verletzten Mathias Glas und Tizian Gellner kamen Markus Seitz und Simon Fleschutz ins Team. Und für Urlauber Bastian Glas durfte Manuel Waldmann wieder von Anfang ran. Trotz der Umstellungen waren die Günztaler von Anfang an spielbestimmend und ließen sich auch nicht durch das frühe 0:1 (Traumtor von Krambs aus 25 m) aus dem Konzept bringen. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Blau-Weißen einige gute Torchancen, die aber noch vergeben wurden. Nach der Pause machten es der SCR besser und drängten weiter aufs Tor der Oberallgäuer. Es wurde ein schöner Angriff auf den nächsten in Richtung Gästetor gefahren. Gefühlt 10 Eckbälle in wenigen Minuten wurden sich herausgespielt. Nach einem Eckball war dann Manuel Waldmann zur Stelle und köpfte ein. Die Heimelf spielte danach weiter zielstrebig nach vorne und ließ in der Abwehr gar nichts mehr zu. Fabian Hamatschek nach einem sehr schönen Angriff über die rechte Seite und Philipp Schaule nach einem Freistoß erzielte die weiteren Treffer zum wichtigen Heimsieg.(chz)

Tore: 0:1 Roman Krambs (9.), 1:1 Manuel Waldmann (58.), 2:1 Fabian Hamatschek (69.), 3:1 Philipp Schaule (84.)

Zuschauer: 130

Schiedsrichter: Tym Skorta (FC Kempten)

SCR: Hamatschek, Wetzer, Doser, Gmeiner, S. Fleschutz, Sulzer, Seitz (62. Rückl), Schaule (90. Merk), Demmler (62. Wojcik), Hamatschek, Waldmann

9. Spieltag: SV Wald - SC Ronsberg 1:1

Das Spiel war auf einem überschaubaren Niveau. Beide Defensivreihen machten in vielen Aktionen nicht den sichersten Eindruck. Trotzdem gab es nicht allzu viele Torchancen auf beiden Seiten. Symptomatisch, dass beide Treffer nach Standardsituationen fielen. Für die Gastgeber im Abstiegskampf zu wenig.

Tore: 0:1 Alex Doser (47.), 1:1 Daniel Purschke (68.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Rudi Kögel (SV Schwabbruck)

SCR: Chr. Hamatschek, Gellner, Merk, Doser, Wetzer (19. S. Fleschutz), Demmler, M. Glas (33. Wojcik), Sulzer, F. Hamatschek, B. Glas, Rückl (61. Waldmann)

8. Spieltag: SV Stöttwang - SC Ronsberg 3:2

Gut gespielt trotzdem leer ausgegangen; so könnte man das Auswärtsspiel schnell und treffend zusammenfassen.
Bereits in der dritten Minute zappelte der Ball im Netz der SCR. Ein eigentlich harmloser Freistoß an der Mittellinie wurde in den 16er geschlagen und der knapp zwei Meter große Stefan Schlachter – von  der Ronsberger Innenverteidigung auf Grund der tiefstehenden Sonne nicht wahrgenommen – musste den Ball nur noch in Richtung Tor verlängern. Anschließend entwickelte sich ein gutes Spiel mit hohem Tempo, wobei beide Mannschaften sich oftmals durch das gegnerische Mittelfeld kombinieren konnten. Simon Schimpl, der eine Chance bekam um sich in der ersten Mannschaft zu beweisen, konnte bei einigen Fernschüssen sein Können zeigen. Auch die Offensive kam zu etlichen guten Gelegenheiten, nur der letzte Pass wollte noch nicht ankommen. So blieb das 1:0 bis zur Pause bestehen.
Die Zuschauer sahen nach der Halbzeit immer stärker werdende Gäste. Nachdem einige gute Chancen noch liegen gelassen wurden, konnte Manuel Waldmann einen Elfmeter – Foul nach starker Einzelleistung von Basti Glas – verwandeln. Nur ein paar Minuten später erkannte, der an diesem Tag sehr agile Fabian Hamatschek, dass der Stöttwanger Torwart zu weit vor seinem Kasten stand und lupfte den Ball zu verdienten 1:2 Führung. In Folge dessen, rannte die Heimelf wild an, ohne viel Gefahr auszustrahlen. Die Ronsberger setzten immer wieder gute Konter, konnten aber leider den Sack nicht zumachen. Basti G., Fabian H und Manu W. vergaben aus aussichtsreicher Position.  So kam es, wie so oft im Fußball: „nutzt du deine Möglichkeiten nicht, wird das bestraft“. Die mit guten Einzelspielern bestückte Heimelf nutzte die Schlussphase und drehte das Spiel zu einem glücklichen 3:2.(rm)

Tore: 1:0 Stefan Schlachter (3.), 1:1 Manuel Waldmann (FE/61.), 1:2 Fabian Hamatschek (62.), 2:2 Caner Schmitt (77.), 3:2 Alexander Inning (87.)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Pius Bonelli (SV Heiligkreuz)

SCR: Schimpl, Gellner (46. Fleschutz), Ritschka, Schaule, Wetzer, Demmler, M. Glas (23. Rückl), Sulzer, F. Hamatschek (75. Ego ), B. Glas, Waldmann

7. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Fischen 1:2

Kreisliga Süd: SC Ronsberg vs. TSV Fischen 1:2 am 15.09.2018 in Ronsberg | Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Nach 3 Siegen in Folge kassierte der SCR eine verdiente Heimniederlage gegen die guten Gäste vom TSV Fischen. Nach der Roten-Karte von Alex Doser aus dem Spiel gegen Türk Sport Kempten musste Coach Merk seine Truppe umstellen. In der Viererkette spielte er zusammen mit Philipp Schaule und im Sturm durfte Manuel Waldmann wieder von Anfang an ran. In der Anfangsphase waren die Günztaler das bessere Team ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen. Man versuchte spielerisch nach vorne zu kommen, was auch bis zum 16er der Gäste gut gelang. Fabian Hamatschek hatte einige gute Szenen über rechts und Mathias Glas konnte sich nach gut einer 1/4 Stunde gut durchsetzen, verzog aber. Nach einem groben Fehler in der Abwehr gingen die Gäste dann überraschend in Führung und das Spiel kippte zugunsten der Fischinger. Sie waren kämpferische unseren Jungs an diesem Tag überlegen und verteidigten geschickt. Mit schnellen Kontern waren die Oberallgäuer zudem stets gefährlich. Das 0:2, wieder nach einem Abwehrfehler, kurz vor der Halbzeit war dann schon die Entscheidung. Im 2. Durchgang versuchte die Günztaler das Spiel noch mal zu biegen. Die Gäste ließen das aber nicht mehr zu. Der eingewechselte Kreiselmeyer hätte die Führung sogar noch ausbauen können, scheiterte jedoch knapp. Der Anschlusstreffer durch Torjäger Bastian Glas fiel zu spät und war ziemlich die einzige Torchance die sich die Heimelf gegen das Brade-Team erspielen konnte. (chz)

Tore: 0:1 Patrick Trotz (22.), 0:2 Christian Anger (43.), 1:2 Bastian Glas (85.)

Zuschauer: 140

Schiedsrichter: Felix Scherer (FC Mindeltal)

SCR: Ch. Hamatschek, Gellner (65. S. Fleschutz), Merk, Schaule, Gmeiner, F. Hamatschek, M. Glas, Sulzer, B. Glas, Wojcik (55. Demmler), Waldmann (72. Rückl)

6. Spieltag: Türk Sport Kempten - SC Ronsberg 0:1

Kreisliga Süd: FC Türksport Kempten vs. SC Ronsberg 0:1 am 09.09.2018 in Kempten | Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Mit dem 3. Sieg in Folge hat sich der SCR in der Spitzengruppe der Kreisliga Süd festgesetzt und hofft nun die Lesitung der letzten Spiele weiter zeigen und lange dort oben bleiben zu können. Anders als gewohnt wollen wir zu diesem Spiel keinen eigenen Bericht schreiben, sondern den Bericht des Gastgebers aus der Allgäuer Zeitung hier abschreiben:

"Die Heimmannschaft dominierte die Begegnung klar, konnte jedoch sieben bis acht hundertprozentige Torchancen nicht nutzen. Die Gäste dagegen agierten 90 Minuten lang nur mit langen Bällen, ohne Torgefahr. Die einzige Chance für Ronsberg war ein Elfmeter, der schließlich zum Sieg der Gäste führte"

Die große Anzahl der Ronsberger-Anhänger, die die Jungs um Kapitän Thomas Sulzer kräftig unterstützt haben, wissen den sehr informativen und objektiven Spielbericht zu interpretieren. (chz)

Tore: 0:1 Fabian Hamatschek (25./FE)

Zuschauer: 180

Schiedsrichter: Raphael Fickler (TSV Pfaffenhausen)

Rote-Karte: Alex Doser, SC Ronsberg (42./Foulspiel)

SCR: Ch. Hamatschek, Gellner, Doser, Schaule, Gmeiner, Demmler (66. Wetzer), F. Hamatschek (46. Merk), M. Glas, Sulzer, B. Glas, Wojcik (46. Waldmann)

5. Spieltag: SC Ronsberg - SV Mauerstetten 1:0

Der SCR musste bis zum Schlusspfiff um den nächsten Heimsieg zittern. Nach einer guten 1. Halbzeit überließen die Günztaler im 2. Abschnitt den Gästen das Spiel und waren am Ende froh über die 3 Punkte. Die Elf um Kapitän Thomas Sulzer begann sehr gut und erspielte sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Die Viererkette, in der Spielertrainer Ralf Merk die Position des verletzten Michael Ritschka einnahm, hatte mit den wenigen Angriffen der Gäste keine Probleme und die Offensive spielte zielstrebig nach vorne. Nach einer Reihe von Eckbällen war es dann Ralf Merk, der für die Führung sorgte. Sein Schuss aus gut 20 Metern schlug unhaltbar im langen Eck ein. Danach hatten die Blau-Weißen noch weitere Torchancen, die aber nicht verwerten wurden. In der 2. Halbzeit drehte sich die Partie. Nach einer taktischen Umstellung waren die Gäste wesentlich präsenter und der SCR kam einfach nicht mehr richtig ins Spiel. Der SVM war spielbestimmend ohne sich jedoch hochkarätige Torchancen herauszuspielen. Die Ronsberger waren nur noch bei Konter gefährlich. Diese wurden aber alle zu schwach abgeschlossen, sodass es bis zum Schluss spannend blieb. Beinahe wäre den Gästen der Ausgleich noch gelungen. Den guten Schuss von Stürmer Göster parierte Torwart Christian Hamatschek und rettete so den Sieg für den SCR. (chz)

Tore: 1:0 Ralf Merk (23.)

Zuschauer: 105

Schiedsrichter: Lukas Häring (TV Erkheim)

Rote-Karte: Serhad Akar, SV Mauerstätten (72./Tätlichkeit)

SCR: Ch. Hamatschek, Demmler (84. Distefano), Doser, Merk, Wetzer, Schaule, F. Hamatschek (73. Gellner), M. Glas, Sulzer, B. Glas, Waldmann (62. Wojcik)

4. Spieltag: FC Füssen - SC Ronsberg 1:3

Mit der beste Saisonleistung gab der SC Ronsberg in Füssen nicht nur seine Visitenkarte ab, sondern nahm auch völlig verdient die Punkte mit ins Günztal. Coach Merk musste die Startformation auf 2 Positionen ändern. Für "Goggo" Wetzer spielte Philipp Demmler und für Philipp Schaule durfte Fabian Hamatschek von Anfang an ran. Und der bedankte sich schon nach wenigen Minuten für das Vertrauen. Nach einem Abspielfehler der Heimelf im Mittelfeld schaltete der SCR blitzschnell um. Fabian bekam den Ball in den Lauf gespielt und aus kurzer Entfernung erzielte er den Führungstreffer. Anschließend waren die Jungs um Kapitän Thomas Sulzer spielbestimmend, versäumte es aber nachzulegen. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und hatte ebenfalls gute Torchancen, zielten aber zum Glück zu ungenau. In der 2. Halbzeit waren die Blau-Weißen deutlich überlegen und beherrschten den Gegner. Die taktischen und spielerischen Vorgaben vom Trainer wurden richtig umgesetzt. Die eingewechselten Roberto Distefano und Simon Fleschutz fanden sofort ins Spiel und machte ihren Sache hervorragend. Bastian und Mathias Glas hatte gute Chancen die Führung auszubauen waren aber noch zu harmlos im Anschluss. Wie aus dem Nichts fiel dann der Ausgleichstreffer. Dem besten Spieler der Füssener, Emil Iliev, gelang aus gut 25 m ein Traumtor. Danach steckten die Günztaler aber nicht zurück, sondern spielten weiter mutig nach vorne. Mathias Glas konnte nach einem schönen Solo nur durch ein Foul im 16er gebremst werden. Fabian Hamatschek scheiterte aber mit dem anschließenden Elfmeter an dem guten Torhüter der Schwarz-Gelben. Bastian Glas machte es kurze Zeit später besser. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite war er zur Stelle und schloß wuchtig zum 1:2 ab. In der 81. Minute konnte der gut aufgelegte Mathias Glas nur durch eine Notbremse am Tor gehindert werden. Der Kapitän des FCF erhielt folgerichtig vom guten Schiedsrichter Emanuel Rudhart die Rote-Karte. Mathias Glas schaffte es aber trotzdem noch seine gute Leistung zu krönen. Roberto Distefano leitetete den Ball kurz vor Ende der Partie weiter und Mathias traf ins lange Eck zum 1:3 Endstand. (chz)

Tore: 0:1 Fabian Hamatschek (8.), 1:1 Emil Iliev (60.), 1:2 Bastian Glas (72.), 1:3 Mathias Glas (84.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Emanuel Rudhart (TSV Ottobeuren)

Rote-Karte: Sebastian Wörle, FC Füssen  (81. Notbremse)

SCR: Ch. Hamatschek, Demmler, Doser, Ritschka (66. Distefano) Gmeiner, F. Hamatschek, M. Glas, Sulzer, Wojcik, B. Glas, Waldmann (56. S. Fleschutz)

3. Spieltag: SC Ronsberg - VfB Durach II 3:3

Kreisliga Süd: SC Ronsberg/VfB Durach II 3:3 | Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Glücklicher aber letztendlich verdienter Punktgewinn für den SCR gegen eine sehr junge und engagierte Gästemannschaft. Der SCR begann druckvoll und erspielte sich schon nach wenigen Minuten einige Torchancen. Der frühen Führungstreffer gelang dann Bastian Glas nach einem langen Abschlag von Torhüter Christian Hamatschek und schöner Vorarbeit von Manuel Waldmann. Danach verloren die Günztaler komplett den Faden und bauten den Gegner mit vielen Fehlern und ungenauen Zuspielen wieder auf. Nach einem Eckball und einem kapitalen Abspielfehler im Mittelfeld konnten die Gäste das Spiel drehen und gingen mit der knappen Führung in die Pause. In der 2. Halbzeit spielten die Günztaler besser und versuchten zielstrebiger nach vorne zu spielen. Dieses gelang aber erst nach dem Tor zum 1:3 und der Gelb-Roten-Karten für den Duracher Posolda. Fabian Hamatschek nach einem schönen Angriff und Manuel Waldmann mit einem verwandelten Foulelfmeter sorgten dann noch für den Punktgewinn.

Tore: 1:0 Bastian Glas (7.), 1:1 Robin Brandmeir (12.), 1:2 Cihad Taghanli (32.), 1:3 Tobias Lask (72.), 2:3 Fabian Hamatschek (85.), 3:3 Manuel Waldmann (88. Foulelfmeter)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Daniel Uhrmann (SpVgg Kaufbeuren)

Gelb-Rote-Karte: Simon Posolda VFB Durach II (79. wiederholtes Foulspiel)

SCR: Ch. Hamatschek, Wetzer (50. Demmler), Doser, Ritschka (27. F. Hamatschek), Gmeiner, Schaule, M. Glas, Sulzer, Wojcik (65. Merk), B. Glas, Waldmann

2. Spieltag: SC Ronsberg - TSV Pfronten 5:0

Kreisliga Süd: SC Ronsberg/TSV Pfronten 5:0 | Foto: Peter Roth
Foto: Peter Roth

Mit einer überzeugende Leistung gelang dem SCR der Heimspielauftakt in die neue Saison. Coach Merk stellte im Vergleich zur Niederlage in Blonhofen auf einigen Positionen um. Für den verletzten Tizian Gellner began Philipp Schaule, Johannes Wetzer ersetze Kilian Gmeiner und für den angeschlagener Mathias Glas durfte Achim Wojcik von Anfang an ran. Gleich zu Beginn der Partie nahmen die Günztaler das Heft in die Hand. Die Zweikämpfe im Mittelfeld wurde angenommen und der Gegner schon früh beim Spielaufbau gestört. Die Jungs um Mittelfeldmotor Thomas Sulzer spielten engagiert und ließen kein Zweifel offen, welches Team sich den Sieg am Feiertag holen würde. Nach gut 20. Minuten verletzte sich der Kapitän der Gäste ( ohne Fremdeinwirkung) leider sehr schwer und musste den Platz verlassen. Als es nach einigen Minuten dann weiter ging war Alex Doser nach einer Ecke zu Stelle und brachte die Blau-Weißen in Führung. Ab diesem Zeitpunkt war die Überlegenheit des SCR deutlich und man erspielte sich einige gute Chancen. Bastian Glas mit einem Freistoßtor und Fabian Hamatschek nach einem schönen Angriff sorgten dann für den 3:0 Halbzeitstand. Nach dem Pausentee das gleiche Bild. Ronsberg spielte gefällig und Pfronten gelang an diesem Tag fast nichts. Manuel Waldmann markierte mit einem sehenswerten Treffer noch das 4:0 und Michael Ritschka wuchtete kurz vor Ende des Spiels einen Eckball mit dem Kopf zum 5:0 Endstand in die Maschen.(chz)

Tore: 1:0 Alex Doser (27.), 2:0 Bastian Glas (42.), 3:0 Fabian Hamatschek (45.), 4:0 Manuel Waldmann (57.), 5:0 Michael Ritschka (86.)

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Ulrich Sauter (SSV Niedersonthofen)

SCR: Chr. Hamatschek, Schaule, Doser, Ritschka, Wetzer (54. Gmeiner), Sulzer, F. Hamatschek (67. Vetter), Demmler,  Wojcik, B. Glas, Waldmann (61. Albat)

 

1. Spieltag: FC Blonhofen - SC Ronsberg 1:0

Zum Auftakt in die neue Saison kassierte der SCR eine verdiente Niederlage beim Aufsteiger FC Blonhofen. Die Elf um Kapitän Thomas Sulzer, bei der nur Urlauber Tim Albat und Tobias Mayr aufgrund einer Verletzung fehlten, kam von Anfang nicht ins Spiel und konnte zu keiner Zeit an die guten Leistungen der Vorbereitungsspiele anknüpfen. Die Günztaler hatten zwar über 90 Minuten mehr Ballbesitz, konnten sich daraus aber nie richtige Spielvorteile erarbeiten, da einfach zu viele Fehler im Spielaufbau gemacht wurden und die Zuspiele in die Spitze zu ungenau waren. So auch in der 9. Minute. Der Ball konnte in Mittelfeld nicht behauptet werden und nach einem schnellen Ball der Blonhofener in die Ronsberger-Spielhälfte führte eine Fehlerkette in der Abwehr zum überraschenden 1:0 Führungstreffer. Es dauerte dann gut 15 Minuten bis sich die Blau-Weißen von dem Schock erholten und den ersten guten Angriff setzten. Mathias Glas konnte aber den Pass in den 16er nicht richtig kontrollieren und scheiterte am guten Torhüter des FCB. Besser machte es dagegen die Heimelf. Die Mannschaft von Trainer Armin Stich stand in der Abwehr richtig gut und schaffte es immer wieder gefährlich nach vorne zu spielen. Kurz vor und kurz nach der Pause hätte sie eigentlich die Führung ausbauen müssen. Doch die Abschlüsse waren zu harmlos und konnten von Torwart Christian Hamatschek entschärft werden. So blieben die Schützlinge von Trainer Ralf Merk weiter im Spiel. An diesem Tag konnten sie aber kein Kapital daraus schlagen. Nach Vorne fehlte einfach die Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft. So blieb es bei der verdienten 1:0 Niederlage. (BG)

Tore: 1:0 Max Hauser (9.)

Zuschauer: 130

Schiedsrichter: Alexander Mayer (FSV Dirlewang)

SCR: Chr. Hamatschek, Gellner (74. Wetzer), Doser, Ritschka, Gmeiner, Sulzer, M. Glas, Demmler (54. Schaule), F. Hamatschek (54. Wojcik), B. Glas, Waldmann